Den eigenen ökologischen Fußabdruck bestimmen und reduzieren - Zwei Workshops, 6. Mai 2023, 10 -17 Uhr

 

Würden alle Menschen so viel verbrauchen, wie wir in Deutschland, wären die von der Erde für ein Jahr statistisch bereitgestellten Ressourcen schon am 4. Mai verbraucht – am sogenannten Erdüberlastungstag. Ab da leben wir auf Pump künftiger Generationen. Lasst uns im ersten Teil dieses Workshops also unseren jeweils eigenen ökologischen Fußabdruck kennenlernen und erfahren, welche Hebel wir selbst in der Hand haben, weniger Ressourcen zu verbrauchen und so die Chancen unserer Kinder, Enkel und Nachfolgender Generationen auf einen lebenswerten Planeten zu bewahren. Hartmut Schäfer führt durch diesen Teil, für den ihr bitte ein Laptop / Smartphone mit WLAN-Funktion mitbringt.

 

Im zweiten Teil geht es darum, was jede*r zur Verkleinerung tun kann. Anette Maaßen hat sich mit einer Gruppe in Steinen über längere Zeit damit beschäftigt und teilt nun Erfahrungen und Ideen. Fazit: es kann großen Spaß machen, sich gegenseitig zu unterstützen und inspirieren und gemeinsam Schritte zu entwickeln für ein nachhaltiges Leben. Dann steht nicht der Verzicht, sondern mehr Lebensfreude an erster Stelle. Im Anschluss an den Workshop können „Tandems“ gebildet werden, die sich weiter im Alltag unterstützen.

 

Die beiden Teile des Workshops können auch getrennt besucht werden. Es macht aber Sinn, bei beiden dabei zu sein.

Anmeldung bitte über die VHS Kandern, Tel. 07626 / 9732-28 oder info@vhs-kandern.de

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Bildquelle: Ingo Lindmeier, spiel-sinn.design

Kommentar schreiben

Kommentare: 0