»Die heutige Krise verlangt mehr als je zuvor, neue Wege in Mut und Weisheit zu gehen. 
Dies scheint unsere individuellen Mittel zu übersteigen. Die uns fehlende Kraft wächst uns aber zu,
wenn wir uns für die tiefe Verbindung öffnen.«

Joanna Macy

Council - ein ritualisiertes Kreisgespräch

offenes Angebot zum tiefen Zuhören und Verbinden

Council ist eine gemeinschaftliche, gewaltfreie Kommuni-kationsform, die das Zuhören in den Mittelpunkt stellt und mit „zu Rate sitzen“ übersetzt werden könnte. Dieses gemeinsame Beraten unterstützt systemisches, zirkuläres Denken und Handeln. Es lädt zu einer Kreiskultur ein, in der wir uns gehalten fühlen und einander halten, wobei wir unsere Kommunikation weiterentwickeln können.

 

Council ist ein Weg, die "Kunst des Hörens" zu erforschen, was persönliches Wachstum in Gruppen, Familien und Teams fördert. Council lässt sich je nach Anliegen in verschiedenen Formen gestalten, z.B., um ein gemeinsames Thema zu vertiefen, Konflikte zu lösen oder Entscheidungen zu treffen.

 

Wir bieten dieses Kreisgespräch als Council - der große Rat oder als Council of all Beings an.

 

 


Wir laden euch zu unseren regelmäßigen Councils ein,
bei denen wir die Kreiskultur des Council gemeinsam erforschen,
jeden 3. Dienstag in den ungeraden Monaten.

 

Das Council findet in der Regel in Präsenz statt, den Sommermonaten bevorzugt draußen und in der kalten Jahreszeit in den Räumen der Maaßen-Stiftung in Steinen, Kanderner Str. 37/1.

 

Du möchtest dabei sein?

Schreibe eine E-Mail an Isabell und du bekommst weitere Infos.

 

 

 

Ihr seid ein Team, eine Gruppe? Du willst deinem Geburtstagsfest eine verbindende Note geben? Wir bieten Council - der große Rat und Council of all Beings auch nach
individuellem Terminwunsch an.

 

 

 


Council - der Große rat

mit dem Herzen hören und sprechen

Der Workshop beginnt mit einer kleinen Einführung in die Historie, die Prinzipien und die Elemente des Council. Darauf folgt eine „bewegte“ Achtsamkeitsübung, die uns auf die Praxis des Councils vorbereitet. Den Hauptteil bilden mehrere Council-Runden zu einem gemeinsamen Thema. Ziel des Raumes ist die Erfahrung von Verbindung und Resonanz. Wir schauen was in uns lebendig ist und wie es geteilt werden will. Bei diesem Kreisgespräch entsteht durch die Beiträge aller ein „gemeinsamer Geist“, von dem jede*r am Ende die eine oder andere neue Erkenntnis mitnehmen kann.

 



Council of all Beings

von den Wesen der Natur lernen

Wie denkt ein Berg? Wie fühlt ein Baum?
Was bewegt den Wind?

Das Council of all Beings - die Konferenz des Lebens - ist ein gemeinschaft-liches Ritual, bei dem wir unsere menschliche Identität aufgeben und für eine andere Lebensform sprechen. Hier kommen nichtmenschliche Wesen (Tiere, Pflanzen, eine Landschaft oder ein Element) zusammen, um die Gefahren und Herausforderungen zu diskutieren, denen sie in dieser Zeit gegenüberstehen.

 

Der Rat aller Wesen ist ein kraftvoller Weg, um das ökologische Selbst (Arne Naess) zu nähren, die Solidarität mit allem Leben zu fördern und ein neues Bewusstsein für den Schaden zu schaffen, der der nichtmenschlichen Welt zugefügt wurde. Wir können unser Ego-Bewusstsein und unsere alltägliche Identität ablegen und beginnen, die Dinge mit neuen Augen zu sehen.

 

Dieses Ritual ist Teil der "Work that reconnects" und wurde 1985 in Australien von Joanna Macy und John Seed ins Leben gerufen, um Regenwaldaktivist*innen auch in ihrem inneren Bewusstsein zu stärken, um im äußeren Widerstand resilient bleiben zu können.

 



 alle aktuellen Termine